Gehen Sie mit uns auf Zeitreise und tauchen Sie ein in die Geschichte unserer Region.


Wie eine Zeitreisemaschine führt Sie die Ferienregion Dinan – Cap Fréhel durch verschiedene Epochen und lässt Sie unvergessliche Momente erleben. Los geht‘s!

Zurück ins Mittelalter: Begeben Sie sich auf die Spuren des berühmtesten Ritters der Region: Bertrand Du Guesclin. Die Mittelalterstadt Dinan macht die Zeit der Ritterburgen derart gegenwärtig, dass man meinen könnte, auf dem Pflaster den lauten Hufschlag seines treuen Schlachtrosses zu hören. Es heißt, Bertrand Duguesclin habe in dieser befestigten Stadt auf dem ehemaligen Turnierplatz Champ Clos den Engländer Thomas de Cantorbery besiegt.

Fortgesetzt wird das Ritterepos im berühmten Schloss von Dinan (14. bis 16. Jh.) und Schauplatz zahlreicher Ereignisse und Abenteuer. Machen Sie einen Abstecher hinauf auf den Bergfried, um zu prüfen, „wer Wache hält und ob sich keine Angreifer nähern“. Genießen Sie bei der Gelegenheit den fantastischen Ausblick.

Danach ist es Zeit, durch die malerischen Gassen von Dinan zu schlendern. Hier, mitten in der historischen Altstadt, erwarten Sie wunderschöne Fachwerkhäuser – Begeisterung auf den ersten Blick! Vergessen Sie nicht, durch die berühmte rue du Jerzual hinunter zum Hafen zu gehen und unserem Glasbläser und unseren Bildhauern und Kunstmalern einen Besuch abzustatten, bevor Sie die Stadt für weitere Abenteuer verlassen.

Duguesclin

Dinan Centre

Nicht mal einen Tagesritt (sprich etwa 20 Minuten mit dem Auto) braucht es, um die imposanten Schlossruinen des auf einem Felsvorsprung erbauten Château du Guildo zu erreichen. Einst diente die Burg am Fluss Arguenon zur Überwachung der Furt (Brücke von Guildo). Machen Sie einen Spaziergang auf dem Pfad, der um das Schloss herumführt, um sich nach der Reise die Beine zu vertreten und frische Luft zu tanken.

Château du Guildo et la baie de la Fresnaye

 

Wer hätte nicht Lust, sich in den Sattel zu schwingen, um das magische und legendäre Fort La Latte zu erreichen?

Aber auch im Auto ist die Reise ein Vergnügen, führt sie doch durch eine reizvolle Landschaft mit Hainen und zahlreichen sehenswerten Etappen entlang der Küste. Machen Sie unbedingt Halt an der malerischen Fresnaye-Bucht zwischen Saint-Cast-Le Guildo und Fort la Latte.

Am Eingang zum Fort erwartet Sie ein magischer Moment. Warum zum Teufel ist diese Festung uneinnehmbar? Die Antwort liefert die eindrucksvolle Zugbrücke. Die Lage des grandiosen Fort La Latte auf einem Felsvorsprung mit steilen Klippen ist einmalig.
Angriffe vom Meer aus sind viel zu gefährlich und somit unmöglich!

Fort la Latte

Couché de soleil sur le Fort la Latte

Ihre Reise in die Vergangenheit geht weiter bis in die gallo-römische Zeit, als ganz Gallien dem Einfluss der antiken römischen Zivilisation unterlag. Besichtigen Sie – vielleicht nicht gerade in einer eleganten Toga und Römersandalen gekleidet – die gallo-römische Villa bei Le Quiou, nur einen Steinwurf von Dinan entfernt. Diese 2,5 ha große Ausgrabungsstätte, die größte der Bretagne, besticht durch ihre eindrucksvollen Funde aus der Antike. Versetzen Sie sich in die Zeit unserer Vorfahren, wie sie sich in ihren Wohngemächern und Thermen entspannt die Zeit vertrieben. Sie finden Gefallen an dieser Vorstellung? Dann setzen Sie Ihren Weg auf der Römerstraße in Richtung Corseul, des gallo-römischen Hauptsitzes fort, um den Mars-Tempel zu besichtigen. Diese Pilgerstätte zog die Völker aus ganz Armorika und darüber hinaus über die Römerstraße an – eine Art Jakobsweg zur Zeit der Römer. Ein weiteres Highlight ist das Kulturerbezentrum Coriosolis, in dem Sie Funde und Überreste des antiken Hauptsitzes der Coriosoliten bestaunen können.

Coriosolis

Temple de Mars

Temple de mars

Villa Gallo Romaine

Letzte Etappe auf Ihrer Reise durch Zeit und Raum: ein „Kopfsprung“ in das Muschelsand-Meer Les Faluns. Man vermutet, dass vor etlicher Zeit die Bretagne eine Insel und Dinan und das Umland überschwemmt gewesen waren. Folgen Sie wie ein Paläontologe den Spuren dieses längst verschwundenen Meeres und besichtigen Sie das gleichnamige Haus Maison des Faluns, das sich mit der Fauna und Geologie dieser 15 Millionen Jahre zurückliegenden Periode befasst. Sie interessieren sich für Fossilen? Im Observatorium von La Perchais können Sie selbst nach versteinerten Überresten graben. Alles, was Sie brauchen, ist angemessene Kleidung und Werkzeuge wie Lupe, Bürste oder Schaber.

 

Maison des Faluns

Observatoire de la Perchais


In Fotos


Wollen Sie mehr?

Unsere Auswahl an Angeboten wird es Ihnen ermöglichen, Ihren Aufenthalt in vollen Zügen zu genießen.

Dinan, die mittelalterliche Stadt mit Blick auf den Hafen und den Fluss Rance, überrascht durch ihre Authentizität. Sie blieb "in ihrem Saft".. dinan - eine {...}

Férus de patrimoine, cette sélection de séjours est faite pour vous ! Que vous posiez vos valises près du phare du Cap Fréhel ou dans {...}

Une sélection de visites thématiques riche et variée à découvrir.

In das Blog lesen

Entdecken Sie die Artikel des Blogs zum gleichen Thema

Bienvenue à bord du Dragous
243
Ce matin, nous avons rendez-vous avec Arnaud au Centre Nautique sur le port de Saint-Cast pour notre initiation à la {...}
Visiter Dinan-Cap Fréhel en 4 jours
600
En visite sur Dinan-Cap Fréhel pour quelques jours, vous avez envie de découvrir un maximum de pépites ?! Nous vous avons concocté {...}